Oratorium der Wundertätigen Medaille


33920 Kerzen bis heute angezündet  
452 Kerzen brennen heute  
301 Immerbrennende Kerzen  
| |

„Alle Menschen, welche die Wundertätige Medaille am Hals tragen, werden große Gnaden empfangen. Die Gnaden werden überreich sein für jene, die sie mit Vertrauen tragen.“

Dies sind die Worte Unserer Lieben Frau, als sie der Novizin Katharina Laboure am 27. November 1830 erschien. Seither tragen weltweit Millionen von Menschen die Wundertätige Medaille und erhalten dadurch besondere Gnaden. Bis zum Jahr 1836 wurden mehr als 15 Millionen Medaillen geprägt und weltweit verbreitet. Im Jahr 1842 waren es weltweit bereits rund 100 Millionen Menschen, welche die Wundertätige Medaille erhalten haben.

Von den entlegendsten Ländern kamen unzählige Berichte über außergewöhnliche Gnaden, die Menschen durch die Wundertätige Medaille empfangen haben:

  • Heilungen verschiedenster Art
  • Bekehrungen zur rechten Zeit
  • Schutz vor Krankheiten jeglicher Art
  • Schutz vor drohenden Gefahren

Bis heute, fast 200 Jahre später, gibt es zahlreiche Zeugnisse von Menschen, die ebenfalls diesen Segen empfangen haben.

HIER die Bedeutung der Wundertätigen Medaille

Im Oratorium der Wundertätigen Medaille können Sie die Mutter Gottes um Fürsprache bitten und eine Kerze für Ihre Anliegen anzünden.

Zünden Sie eine Kerze für sieben Tage an Zünden Sie eine Kerze für 30 Tage an und Sie erhalten eine Wundertätige Medaille, die von einem Priester gesegnet ist. Zünden Sie eine Kerze für einen Freund an, der dringend Gebet braucht!